Materialbeschreibung

Als Bronze werden Legierungen mit mindestens 60 Prozent Kupfer bezeichnet; 

Der Bronzeguss ist ein Urformverfahren, bei dem flüssige Bronze -  eine Legierung aus Kupfer und Zinn - in eine Form gegossen wird, um einen gewünschten Gegenstand aus Bronze herzustellen.

Typische Produkte waren und sind u. a. Glocken, Grabschmuck und Schmuck. Der Bronzeguss genießt eine lange Tradition, dessen Ursprung bis ins 4. vorchristliche Jahrtausend nachgewiesen wurde. Die Bronze hat ein spezifisches Gewicht von ca  8,9 kg/qdm. 

Der hier von uns angebotene Bronze-Grabschmuck wird im Sandgussverfahren in Handarbeit gefertigt. Somit ist jedes Produkt für sich ein Unikat. 

Um eine Verwitterung der Bronze zu verhindern, wird diese pulverbeschichtet.

Bitte beachten Sie, dass bei der Bestellung von Kombinationen (Grablampe, Grabvase, Grabschale, Relif´s oder Weihwasserbecken), diese vom gleichen Hersteller sind. Die Oberflächen sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.


Vorteile des Materials:
Bei Artikeln aus Bronze handelt es sich um hoch preisiges Rohmaterial. 

Nachteile des Materials:
Diebstahl auf Grund des hohen Materialwertes. Wir empfehlen ein wirksame Diebstahlsicherung in Form von einer Befestigung auf der Grabplatte oder einem Sockel. 

Pflegehinweis:
Die Bronzeoberfläche sollte 2 mal im Jahr mit Bienenwachs eingerieben werden. Der Bienenwachs sollte mit einem Schwamm aufgetragen und mit einem weichen Tuch eingerieben werden. Dieses verhindert die Bildung von Grünspan und Moos, der sonst durch die Temperatur der Grabkerze in den Lack einbrennt.

Besonders wichtig ist es, das Lampendach mit dem Pflegemittel zu behandeln.  Durch das Abbrennen der Kerzen entsteht Hitze, die zum Einbrennen des Grünspans bzw.  Mooses führen kann.

Den Bienenwachs finden Sie hier.